Küstenwanderung von Cala Mezquida zum Wachturm Torre d'Aubarca


Im Nationalpark Levante, rund um Artá, reiht sich eine traumhafte Bucht an die andere. Und das Tolle: Sie sind mit einem relativ leicht begehbaren Küstenweg verbunden. So kann man an einem Tag locker in 5 Buchten abtauchen.

Los geht es in der Cala Mezquida, die einzige Bucht mit Bebauung. Die riesigen Dünen hinter dem Sandstrand sind geschützt und können nur über einen Holzpfad abgelaufen werden.

Vom Strand ist der Aussichtspunkt oberhalb der Hotels und weit vorne an der Küste sichtbar. Hier ist der Einstieg in die Wanderung.

Auf felsigem Untergrund ist der schmale Pfad gut mit Holzpfosten und Pyramiden markiert. Er führt immer wieder bergauf und bergab, aber stets in moderaten Höhenmetern.

Nach gut 20 Minuten ist die erste Anhöhe erreicht und vor uns liegt die Cala Torta, ebenfalls ein traumhafter Sandstrand mit Dünen, allerdings völlig unbebaut.

Auf der gegenüberliegenden Seite ist bereits der Küstenweg zu erkennen, der sich um die scharfen Felsen schlängelt.

Weiter geht es zur nächsten Bucht und zur nächsten und zur nächsten....

In der Ferne streckt sich die Halbinsel von Formentor ins Meer.

Nach gut 1 Stunde scheint man dem Wachturm Torre d'Aubarca zum Greifen nah. Doch noch einmal liegen 2 kristallklare Buchten und ein letzter kurzer Anstieg vor uns.

Und dann ist das Tagesziel erreicht: Der Wehrturm aus dem 18. Jahrhundert, den man auch unter dem Namen Torre de Matzoc findet.

Der kegelförmige Turm ist 11 Meter hoch und zweigeschossig. Der Eingang wurde bei Errichtung des Turmes aus Sicherheitsgründen im Obergeschoss angelegt. Im Untergeschoss befanden sich 3 Pulverkammern. Heute ist der Turm durch das Untergeschoss begehbar. Eine steinerne Wendeltreppe führt auf die 1. Etage und weiter auf die Geschützplattform (hier muss man zum Schluss eine Holzleiter hochklettern). Hier liegt noch eine noch ursprünglich 3 Kanonen, mit denen feindliche Landungen abgewehrt wurden.

Zurück geht es auf dem selben Weg.


Anforderung: Mittel. Die An- und Abstiege sind nicht hoch, allerdings verläuft der gesamte Pfad über Geröll. Man sollte trittsicher sein.

Dauer: 3 Stunden

Distanz: 9 Kilometer


Die Wanderung kann abgekürzt werden, indem man mit dem Auto von Arta kommend Richtung Cala Torta fährt und den Abzweig zur Cala Estreta nimmt. Die Strasse ist allerdings sehr unwegig und es ist schade um die vielen Eindrücke, die man verpasst.


Die Strecke findet Ihr hier auf Komoot.

SONNE. BERGE. MEER.

Unberührtes Mallorca. Strände. Berge. Dörfer. Traditionen.

Das willst Du kennenlernen? Dann wandere mit mir!

GEFÜHRTE WANDERTOUREN  I  MASSGESCHNEIDERTE OUTDOOR-ERLEBNISSE  I  INSIDER-TIPPS  I  ORGANISATION

  • Instagram