Sa Mola de s´Esclop - 928 Meter über Andratx


Viele Wege führen auf den doppel-buckeligen Gipfel über Andratx.

Die klassischen Routen von Es Capdella über die Finca Galatzo und von der Westküstenstrasse bei Estellencs bin ich schon mehrfach gelaufen.

Kürzlich habe ich aber einmal die kürzeste Route, und zwar mit Einstieg in Son Fontanelles, in Angriff genommen. Angegeben ist der Anstieg mit 2:30 Uhr, ich bin mit zügigem Schritt in 1:30 Uhr am Gipfel angekommen. Bergab auf gleicher Route waren es 1:45 Stunden.


Los geht es kurz hinter dem Coll de Sa Gramola (Westküstenstrasse Andratx Richtung Estellencs). Auf der rechten Seite befinden sich einige Häuser, bei Kilometer 104 weist ein Schild rechts zur Finca Son Fontanelles, eine rustikale Pension. Parkplätze sind ausserhalb der Finca vorhanden.

Rechts neben dem Tor führt eine kleine Tür auf das Gelände der Finca Son Fontanelles. Der Durchgang ist ausdrücklich erlaubt!

Son Fontanelles ist eine liebevoll angelegte Pension mit Brunnen, Mirador und Tieren, die einem Minidorf ähnelt. An der offenen "Rezeption" werden dem Wanderer sogar Wasserflaschen zum Kauf angeboten. Toll!

Rote Wegweiser zeigen die Richtung. Der Weg führt über den s`Esclop nach Estellens.

Ich würde die Wanderung in 5 Abschnitte einteilen.


Abschnitt 1: Von Son Fontanelles bis in einen grossen Talkessel führt ein gut markierter (und ebenfalls ausgeschilderter) Weg bergauf, anfangs durch einen Wald, dann auf das steppige Tal zu. In gut 15 Minuten ist dieser leichte Abschnitt passiert.


Abschnitt 2: Hier wird es anspruchsvoll. Der Gipfel ist noch nicht sichtbar, lässt sich aber genau hinter dem Tal erahnen. Leider geht es nicht geradeaus den steilen Kessel nach oben, sondern erst nach links (auf einem schmalen Pfad steil hoch) und dann stets geradeaus auf einem Sattel. In diesem Abschnitt ist die Route nur noch durch ausgetretene Pfade und die typischen Steinpyramiden erkennbar. Mit etwas Orientierung findet man aber immer wieder auf den Trampelpfad, sollte man einmal die Pyramiden aus dem Auge verloren haben. Achtung! Der Pfad führt über spitze grosse Steine. Man sollte (gerade bergab zurück) sich absolut konzentrieren.


Und dann erreicht man auch schon nach ca. 30 Gehminuten die erste von 2 Leitern, die überstiegen werden müssen. Nun liegt auch der Gipfel des s´Esclop schön vor Dir!

Nach weiteren 10 Minuten durch buschiges Gras und steinigen Untergrund tut Abschnitt 3 den Füssen gut. Nun erreicht man das Gelände eines Berghofes, den man grosszügig umläuft. Der Pfad ist hier gut begehbar, eindeutig sichtbar und verläuft kurzweilig flach.

Nachdem man die Finca rechts liegen gelassen hat, steigt man über eine zweite Leiter und hält sich rechts. An einem zerfallenen Haus wird der Pfad unwegig und Orientierung ist wieder gefragt. Umgestürzte Bäume vor einer Felsenfront versperren den Weg. Halte Dich hier immer nach rechts oben (also von hinten an die Finca ran). Bald siehst Du einen Wasserspeicher und gelangst wieder an den Zaun des Fincageländes. Hier weisen Pyramiden dann links nach oben auf das Felsplateu.


Auf dem Plateau beginnt Abschnitt 4 und das schönste Stück. Denn der Weg wird einfacher zu laufen, der Blick auf die Küste spektakulär und der Gipfel kommt in greifbare Nähe.

Auf dem Plateau weisen Ruinen und Steinkreise auf frühere Landwirtschaft hin, im Winter blühen Orchideen und die Wiesen sind tiefgrün. Nach einer Ruine mit eindeutig erkennbarem Dreschplatz führt der Pfad nach rechts auf das Felsmassiv zu. Schau zurück und lass Dich von dem Blick pushen - Der finale Anstieg steht bevor!

Wo soll es da bitteschön hochgehen? Folge dem Pfad und Du findest eine gut "bekletterbare" Stelle zwischen den Felsen. Nimm ruhig die Hände zur Stabilität!

Und schwups, nur wenige Minuten später stehst Du auf dem Gipfel, auf 928 Metern über dem Mittelmeer. Unweit der Gipfelsäule mit traumhaftem Blick über die Tramuntana bis hin zum höchsten Gipfel der Insel - dem Puig Major - befinden sich die Ruinen einer Schutzhütte. Hier schweift der Blick über Andratx, Puerto de Andratx und nach links bis Palma. Mehr Ausblick geht nicht!

Mach ein Picknick in den Mauerresten der Hütte. Sie bieten noch immer Schutz vor Wind, der hier oben recht stark und kühl sein kann.


Zurück geht es auf gleichem Weg, nun mit atemberaubenden Ausblick auf den südlichen Teil der Westküste.

Die Wanderroute kurz aber anspruchsvoll. Die Steine und das Schneidegras erfordern absolute Trittsicherheit. Gute Orientierung ist von Vorteil, wenn Grasbüschel die wegweisenden Pyramiden verdecken.


Diese Route von Son Fontanelles bietet mit Abstand den besten Ausblick. Auf fast der gesamten Strecke liegt Dir die Westküste zu Füssen. Allerdings sind die Gipfelaufstiege von Estellencs und Es Capdella weniger fordernd. Mittelguten Wanderern empfehle ich die beiden anderen Optionen.


Entfernung: 8 Kilometer

Dauer: 3:30 Stunden

Level: Schwer. Unbefestigte Wege, Schneidegras und gerölliger Untergrund.


Den Anstieg habe ich mit Komoot aufgezeichnet. Schau hier rein!

SONNE. BERGE. MEER.

Unberührtes Mallorca. Strände. Berge. Dörfer. Traditionen.

Das willst Du kennenlernen? Dann wandere mit mir!

GEFÜHRTE WANDERTOUREN  I  MASSGESCHNEIDERTE OUTDOOR-ERLEBNISSE  I  INSIDER-TIPPS  I  ORGANISATION

  • Instagram